Aaron Heinzmann wird neuer Präsident der Grünen Oberwallis

Brigitte Wolf gibt das Präsidium der Grünen Oberwallis nach fast zwölf Jahren ab und übergibt das Amt an Aaron Heinzmann. Die Generalversammlung wählte den 27-jährigen Soziologen am 2. Oktober in Albinen zum neuen Präsidenten. Angela Escher wurde neu in den Vorstand gewählt.

Artikel im Walliser Boten vom 5. Oktober 2021

Anlässlich ihrer Generalversammlung in Albinen besuchten die Grünen Oberwallis die Arbignon AG von Severin Hermann und Amina Clénin, die sich für eine nachhaltige Entwicklung der Region und der Gemeinde Albinen mit ihren wertvollen Natur- und Kulturlandschaften einsetzt. Die lokale Wirtschaft soll gestärkt und die Attraktivität des Berggebiets gesteigert werden. An der anschliessenden GV standen neben den üblichen Geschäften Neuwahlen im Zentrum. Aaron Heinzmann heisst der neue Präsident der Grünen Oberwallis, Angela Escher wurde neu in den Vorstand gewählt.

Zusammenhalt im Kanton und ein respektvoller Umgang
Aaron Heinzmann ist seit 2019 im Vorstand der Grünen Oberwallis und kandidierte seither bei Gemeinde-, Grossrats- und Nationalratswahlen für die Grünen. Der Soziologe studiert zurzeit in Basel nachhaltige Entwicklung und arbeitet beim Jurapark Aargau. Neben Themen wie Klima- und Umweltschutz sind Aaron Heinzmann aus Eyholz Themen wie Gleichstellung und Chancengleichheit sehr wichtig. In einem Interview zum Thema «Dein Wallis 2050» skizzierte er seine Vision einer Gesellschaft, in der nicht mehr die Wirtschaftsinteressen, sondern die Menschen im Zentrum stehen. «Als Präsident der Grünen Oberwallis möchte ich den Zusammenhalt in unserem Kanton stärken», sagt Aaron Heinzmann. «Wichtig sind mir eine einfühlsame Politik und ein respektvoller Umgang mit allen Menschen, beides wichtige Elemente zur Bewältigung der aktuellen sozialen und ökologischen Krisen.»

Die Brigerin Angela Escher ist seit den Grossratswahlen Suppleantin für den Bezirk Brig. Die 36-jährige Politikwissenschaftlerin ist Geschäftsleiterin des WWF Oberwallis und möchte sich nicht nur als Suppleantin, sondern auch im Vorstand für ein offenes Wallis mit intakter Umwelt und gleichen Chancen für alle einsetzen: «Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Vorstand», so Angela Escher.

Brigitte Wolf will mehr Verantwortung in der kantonalen Partei übernehmen
Kurz nachdem die Grünen Oberwallis als Sektion der Grünen Wallis im März 2009 gegründet wurden, übernahm Brigitte Wolf das Präsidium. Sie baute zusammen mit dem Vorstand die Grünen Oberwallis auf und war während all den Jahren auch Ansprechperson für die Medien. Die 54-jährige Biologin kandidierte schon mehrmals bei kantonalen und nationalen Wahlen, zuletzt bei den Ständeratswahlen 2019 und bei den Staatsratswahlen 2021. Seit diesem Frühling sitzt sie für die Grünen im Grossen Rat.

Als Vizepräsidentin der Grünen Oberwallis übernahm Brigitte Wolf nach dem Rücktritt von Jean-Pascal Fournier als Präsident im Mai 2021 zusammen mit Carole Morisod ad interim das Präsidium der kantonalen Partei. «Zurzeit sind wir daran, die Partei neu aufzustellen. Klar ist, dass ich auch künftig eine Funktion im Präsidium der Grünen Wallis übernehmen möchte», sagte Brigitte Wolf zu ihren Plänen für die Zukunft. Sie bleibt zudem Mitglied des Vorstands der Grünen Oberwallis.

Der Vorstand der Grünen Oberwallis: Angela Escher (neu), Aaron Heinzmann (neuer Präsident), Brigitte Wolf, Maggie Loretan und Astrid Zimmermann.