Das Wallis erhält nach über hundert Jahren eine neue Kantonsverfassung. Das entschied das Walliser Stimmvolk am 4. März 2018. Die Grünen Oberwallis treten am 25. November gemeinsam mit der SPO und Unabhängigen zu den Wahlen an. Die Listen heissen «Zukunft Wallis. solidarisch – umweltbewusst – sozial». Der Name ist Programm!

2016 wurde von mehreren politischen Parteien, darunter auch den Grünen, die Volksinitiative «Für eine Totalrevision der Verfassung des Kantons Wallis» eingereicht. Am 4. März 2018 wurde die Initiative vom Volk angenommen. Neben dem Ja zur Totalrevision der Kantonsverfassung entschieden die Walliser Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auch, dass die Verfassung von einem Verfassungsrat ausgearbeitet werden soll. Der Verfassungsrat wird 130 Mitglieder umfassen. Die Wahl erfolgt analog den Grossratswahlen im doppelten Proporz.

Die Liste «Zukunft Wallis» setzt sich für eine progressive Verfassung ein, welche die Gleichstellung von Frau und Mann vorsieht, für ein solidarisches Bildungs- und Gesundheitssystem bürgt, ein gerechtes Wahlsystem einführt und die digitale Entwicklung fördert, dabei aber auch auf die Würde der Menschen und den Datenschutz achtet. In Bezug auf unsere Umwelt setzt sich die Liste «Zukunft Wallis» für die Förderung erneuerbaren Energien, für einen innovativen und landschaftsschonenden Tourismus, für die Förderung einer effizienten und umweltschonenden Mobilität, für eine umwelt- und tierfreundliche Landwirtschaft sowie die Erhaltung der Biodiversität und der Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen ein.

33 Frauen und Männer kandidieren auf der Liste Nr. 4
«Zukunft Wallis. solidarisch – umweltbewusst – sozial»

Bezirk Goms: Andrea Messerli und Matthias Schmid
Bezirk Östlich Raron: Brigitte Wolf
Bezirk Brig: Sirwa Abdian, Claudia Alpiger, German Eyer, Elke Heydkamp, Monika Holzegger, Matthias Hurni, Gertrud In-Albon, Manuel Jossen, Bernd Kniel, Christian Schnidrig und Ursula Stüdi
Bezirk Visp: Julia Berchtold, Marielle Brigger, Peter Burri, Rolf Eggel, Giuliana Foken, David Gundi, Melanie Hartmann, Nicola Imseng, Anita Iseni, Jahel Manz und Rahel Zimmermann
Bezirk Westlich Raron: Joachim Sieber, Véronique Thelen und Frederik Schmid
Bezirk Leuk: Madeleine Kuonen-Eggo, Maggie Loretan, Christian Odermatt, Samuel Steiner und Robert Tscherry

Mehr Infos und Fotos der Kandidat*innen der Liste Nr. 4:
www.liste-nr4.ch

Mitteilung zur Abstimmung im Kantonsamtsblatt vom 9. März 2018
Artikel im Walliser Bote vom 24. März 2018
Heutige Kantonsverfassung
Botschaft des Staatsrats zur Volksinitiative
Medienmitteilung des Staatsrats vom 16. Juni 2017
Medienmitteilung des Staatsrats vom 6. Februar 2018
Das Verfahren zur Totalrevision am Beispiel von Bern und Freiburg
Artikel in der Roten Anneliese vom September 2015