Carole Morisod und Brigitte Wolf übernehmen Präsidium ad interim

Am 17. Juni 2021 hielten die Grünen Wallis ihre Generalversammlung ab, die zum letzten Mal von Jean-Pascal Fournier geleitet wurde. Neben der ehrenvollen Verabschiedung des Präsidenten stand die Erneuerung des Vorstands auf der Tagesordnung. Die beiden Vizepräsidentinnen Carole Morisod und Brigitte Wolf übernehmen die Parteileitung ad interim, bis die Nachfolge von Jean-Pascal Fournier geregelt ist.

Es war ein emotionaler Moment für die Grünen, als sie sich von ihrem Präsidenten Jean-Pascal Fournier verabschiedeten. Neun Jahre lang leitete er die Geschicke der Partei. Neun Jahre, in denen die grüne Saat, die über viele Jahre geduldig gesät wurde, auf der politischen Bühne des Wallis aufblühte. Neun ereignisreiche Jahre, in denen die Grünen den Mut hatten, zu höchst umstrittenen Themen wie der Zweitwohnungsinitiative, dem Raum­planungs­gesetz, den Olympischen Spielen, dem Wolf usw. Position zu beziehen. Nach und nach hat die Partei ihre Organisation gestärkt und ihre Kommunikation verbessert. Sie war bei sämtlichen Wahlen mit soliden Kandidat*innen präsent, sei es auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene. Nach der Wahl von Christophe Clivaz in den Nationalrat im Jahr 2019 war 2020 das erfolgreichste Jahr für die Grünen. Auf kommunaler Ebene haben sie im Unterwallis nicht weniger als 61 Sitze errungen. 2021 konnte auch die Zahl der Grossratssitze von 8 auf 13 erhöht werden. Damit haben die Grünen bei den kantonalen Wahlen 10.5% der Stimmen gemacht. Bei seiner Verabschiedung versäumte es Jean-Pascal Fournier nicht, darauf hinzuweisen: «Die Sensibilität für grüne Themen hat in der Walliser Bevölke­rung zugenommen und die Entwick­lung der Partei erst ermöglicht. Aber die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Klimaerwär­mung und dem Schutz der Biodiversität sind enorm, sodass in den kommenden Jahrzehnten eine noch energischere grüne Politik nötig wird.»

Mathieu Clerc neu im Vorstand
An ihrer Mitgliederversammlung haben die Grünen auch den Vorstand erneuert. Mit Ausnahme des zurücktretenden Präsidenten wurden alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Zudem wurde der ehemalige Grossrat Mathieu Clerc aus Aproz neu ins Komitee gewählt. Er vertritt die Sektion Sion, Hérens, Conthey. Hinsichtlich der Nachfolge von Jean-Pascal Fournier hat das Komitee hat beschlossen, sich noch etwas Zeit zu geben. Nach den Staatsrats- und Grossratswahlen ist für den Vorstand ein günstiger Zeitpunkt, über die zukünftige Organisation der Partei nachzudenken. Ein wichtiges Ziel wird sein, die Strukturen der Partei weiter zu stärken, um lang­fristig ein optimales Funktionieren zu gewährleisten. Bis sich die Partei neu aufgestellt hat, über­nehmen die beiden derzeitigen Vizepräsidentinnen Carole Morisod (für den französischsprachigen Kantonsteil) und Brigitte Wolf (für das Oberwallis) die interimistische Führung der Grünen Wallis.